Eigentlich wollte ich zum Preis nichts auf meine Homepage schreiben, aber nach vielen unwissenden Anrufen habe ich mich entschlossen doch einen kleinen Einblick in die Katzenzucht und deren Kosten zu ermöglichen.

Als ich 1997 in meine eigene Wohnung zog sollte ein Haustier mein Eigen sein.

Durch Zufall bin ich an eine Katzenzüchterin geraten und als sie mir den Preis für eine ihrer Katzen nannte hat mich fast der Schlag getroffen. Da ich mich aber in meinen Xanari verliebt habe, kam ich aus dieser Nummer nicht mehr raus.

Damals habe ich nicht verstanden weshalb eine Rassekatze soo teuer sein sollte.

Heute weiss ich warum.

Wie auf meiner Home Seite schon erwähnt ist der Gedanke des Züchtens mit Hero entstanden. Lange (2 1/2 Jahre) musste ich nach einer geeigneten Wohnung suchen und habe diese Zeit genutzt um mich mit dem Für & Wieder des Züchtens und deren Kosten auseinanderzusetzen.

Hier eine kleine Aufstellung:

Als erstes vorab:

Stammbäume machen den Preis einer Rassekatze nicht aus denn dieser kostet zwischen 10 und 30 Euro je nach Verein.

Eine Zuchtkatze /Kater kostet zwischen 1200-1400 Euro.

Um mit einer Katze züchten zu dürfen muss diese mindestens 12 Monate alt sein u. auf einer Ausstellung mindestens eine "vorzüglich"(V 1)- Bewertung erhalten haben.

Würfe sind beschränkt auf max. 3 innerhalb von 2 Jahren.

(Diese unterscheidet den seriösen Züchter von wilden Vermehrern denen die Anzahl der Würfe wichtiger sind als das Wohlergehen/Schonung der Muttertiere. Die keinen Wert legen auf gesunde charakterfeste und den Standard entsprechenden Kitten.)

Bevor eine Katze gedeckt wird muss der Züchter sich Gedanken machen wer der Vater sein soll. Dies erweist sich als ziemlich schwierig.

Hat man nach langem suchen endlich einen Kater gefunden wo auch alles stimmt(Farbe, Genetik, Vorsorgeuntersuchungen u.s.w)bekommt man eine Absage da dieser Züchter nicht bereit ist seinen Kater zum Decken frei zu geben. Also weiter suchen...

Hat man event. das Glück einen gefunden zu haben, fallen Reisekosten an um die Katze zum Kater zu bringen und auch wieder abzuholen.

Dann kommen die Deckgebühren von 500-800 Euro.

Auch die Zuchtkatze muss Gesundheitschecks über sich ergehen lassen bevor sie zum Kater darf, da sich niemand Bakterien u. Viren ins Haus holen möchte.

Meine Zuchttiere z.B werden alle auf HCM per Farbdoppler(Herzultraschallgerät) & PKD untersucht u.a in der Tierklinik Duisburg bei Hr. Dr. Kresken. Er ist FTA für Kleintiere und besitzt die Zusatzbezeichnungen und Weiterbildungsberechtigungen für Kardiologie und Röntgenologie & Sonographie

Für solch eine Untersuchung durch einen Spezialisten (der meistens nicht unbedingt vor Ort wohnt so das auch noch eine weite Fahrt dazu kommt) muss man mindestens 150,- Euro einplanen. Da eine Zuchtkatze in der Regel auf mehrer Krankheiten getestet wird, und einige dieser Tests auch mehrmals wiederholt werden müssen, kann man davon ausgehen das diese Summe für jede Zuchtkatze ca. einmal pro Jahr anfällt.

Wichtige Anmerkung: Genetische Krankheiten wie z.B. HCM (Herzerkrankung), HD (Hüfterkrankung), PKD (Nierenerkrankung) o.a. kommen nicht nur bei Rassekatzen vor, sondern bei allen Katzen! Sie werden nur bei Rassekatzen häufiger erwähnt, weil Züchter sich Gedanken um diese Krankheiten machen und ihre Katzen auf das Vorhandensein dieser Krankheiten untersuchen.

Bis zur Geburt bekommt die werdende Mama hochwertigeres Futter was natürlich teurer ist als norm. Futter.

Man darf nicht davon ausgehen das jede Geburt reibungslos verläuft, manchmal treten auch Komplikationen auf (z.B Kaiserschnitt/ Geburtsstop)dann muss man den Tierarzt aufsuchen was auch kostet.

Sind die kleinen auf der Welt liegen die Kosten im Schnitt bei ca. 100 Euro pro Kitten für Untersuchungen, Impfungen und Wurmkuren.

Fangen die Kitten an Nassfutter zu fressen (kleine Schweinchen ! !) staunt man ganz schön was die Zwerge so verputzen. Dementsprechend gehen sie natürlich auch aufs Klöchen was mehr an Streukosten verursacht.(Auch kl. Schweinchen)

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt an kosten und Zeit die man für das Züchten aufbringen muss.

Kein seriöser Züchter wird reich durch sein Hobby denn jedes Hobby kostet Geld, genau wie die Katzenzucht, aber kostendeckend kann eine verantwortungsvolle Katzenzucht gar nicht sein.

Wahre Worte

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte. Die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.

(John Ruskin, engl. Sozialreformer, 1819 - 1900)